Wilfried Wambold

Vita

1939 - 1949 

geboren in Bad Ems, Eltern: Willi Wambold und Margarete Wambold, geb. Achter. Trotz Krieg und schwieriger Nachkriegszeit schöne, sorglose Kindheit in Dausenau an der Lahn in einer Dreigenerationen-Familie

1949 – 1957

Gymnasium Bad Ems; Schüleraustausch mit Frankreich, Beginn einer lebenslangen Freundschaft; Abitur

1957 – 1961

Berufswunsch: Buchdrucker (Vater Buchdrucker, Großvater Schriftsetzer) und später Schriftsteller. Auf Rat des Berufsberaters am Gymnasium: Ausbildung zum Industriekaufmann; anschließend Arbeit als Angestellter

1961 – 1967

Studium: Universitäten Frankfurt  a. M. und Paris, Abschluss als Dipl.-Kfm.

1967 – 2002 Tätigkeit in der Wirtschaft

seit 1968 verheiratet mit Elvira Wambold, geb. de Rossi, 1 Sohn (* 1970), 2 Enkelinnen (* 1999 und 2003)

1969 - 2002

beschäftigt bei BBC (ABB) Mannheim und Zürich, ab 1988 in leitender Funktion mit lokalen sowie internationalen Aufgaben

ab 2001 für mehrere Jahre Mitarbeit in der evangelischen Kirchengemeinde Altrip und im Dekanat Ludwigshafen

seit 2002 Rentner

 

Der Weg zum Buch

Die Idee

Ich konnte als Vater meinem Sohn, wie auch später als Großvater meinen Enkelinnen, zu vielen Anlässen (zum Einschlafen, an Geburtstagen u. a.) aus dem Stegreif fantastische Geschichten erzählen. Häufiges Thema waren die Abenteuer des kleinen, grünen Marsmenschen, der seine Freundin auf der Erde besuchte.

Der „Familienrat“ beschloss: „Darüber musst du ein Buch schreiben.“ Ich winkte ab – doch die Erinnerung an meine Jugendträume kehrte zurück und setzte sich in meinem Kopf fest.

 

Die Schritte

Irgendwann begann ich draufloszuschreiben, doch schon nach wenigen Seiten stellte ich fest: Mein Text war grottenschlecht geschrieben. Ich hörte auf.

Zufällig stieß ich auf die Werbung für einen Kurs zum Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Ich absolvierte den Kurs, doch das erworbene Wissen reichte nicht aus. Ich hatte Lücken besonders in der neuen deutschen Rechtschreibung sowie der Grammatik und der Zeichensetzung. Auch mit meinem Schreibstil war ich nicht zufrieden. Daher arbeitete ich mich durch die entsprechenden Kapitel der Bände des Duden, las Fachbücher zur Stilistik – und ich begann selbst wieder Kinder- und Jugendbücher zu lesen.  

Ich nahm einen neuen Anlauf, eine Fantasy für Kinder und Jugendliche zu schreiben – und jetzt entwickelte sich die Geschichte wie von selbst.

 

Die Veröffentlichung

Über das Internet ließ ich den Buchentwurf lektorieren. Anschließend überarbeitete ich den Text. Der Verlag Waldkirch, Mannheim, übernahm es, diese Fantasy für Kinder, Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene unter dem Titel „UFO-ALARM. Aliens in der Pfalz“ als Buch zu drucken und auf den Markt zu bringen.

Buchtitel:

UFO-ALARM


Veranstaltungen

Sie sind herzlich zu unseren aktuellen Buchvorstellungen und Lesungen eingeladen.

Das eigene Buch

Bei uns erhalten Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Buch herauszubringen.
Wie? - Das erfahren Sie hier.

zur Buchhandlung Waldkirch in Feudenheim

Hier erhalten Sie alle Bücher des Verlags sowie das gesamte Buchhandelsprogramm

Zur Online-Buchhandlung

Über 450.000 Bücher online bei Waldkirch bestellen

Newsletter anfordern

Aktuelle Infos zu allen Veranstaltungen, zum Verlag und zur Buchhandlung

Yoga-Zentrum Mannheim

Hatha-Yoga Kurse, Business-Yoga, Betriebl. Gesundheitsvorsorge