Bildband Hafen Mannheim

im Restaurant “Strandgut” im Musikpark, Hafenstr. 49, 68159 Mannheim

06.11.07

Buchpräsentation

am Dienstag, 06. November 2007
19.30 Uhr
im Restaurant “Strandgut” im Musikpark
Hafenstr. 49, 68159 Mannheim

Es sprachen:
Roland Hörner,
Geschäftsführer Staatliche Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH
Gerhard Widder,
ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Mannheim (1983-2007)


Der Mannheimer Binnenhafen ist einer der größten Deutschlands, ein spannender Ort der Gegensätze. Dieses Buch beleuchtet in Fotos und Texten die verschiedenen Facetten von Wirtschaft und Geschichte, Architektur und Natur sowie die eigenwilligen Charakteristika des Mannheimer Hafens. Ein Schwerpunkt sind die Unternehmensporträts. Klangvolle Firmennamen sind mit dem Mannheimer Hafen verknüpft, in dem große Unternehmen ihren Ursprung haben oder noch heute, obgleich Global Player, ansässig sind. Innovative mittelständische Unternehmen betreiben von hier ihre erfolgreichen Konzepte. Interessante Unternehmerpersönlichkeiten hat der Hafen hervorgebracht, Kunst und Kommerz haben dort ihren Platz.

Das alles spiegelt sich wider in den ausdrucksstarken Bildern von Wolf Schwarz, der lange Zeit in Mannheims Hafenviertel Jungbusch gelebt und gearbeitet hat. Ein halbes Jahr war er im Hafen mit der Kamera unterwegs, zu Fuß, auf dem Schiff, und hat Betriebsamkeit, Stille und Schönheit bei Tag und Nacht eingefangen.



Hafen Mannheim - Bildband
Seine Bedeutung - seine Unternehmen - seine Schönheit


Ein Bildband mit herrlichen Aufnahmen vom Mannheimer Hafen. Er zeigt die Bedeutung des zweitgrößten Binnenhafens und der ihn prägenden Unternehmen heute zum 400-jährigen Stadtjubiläum und 100-jährigen Geburtstage des Mannheimer Industriehafens.

Der Mannheimer Hafen existiert und wird geprägt durch die ansässigen Firmen und diejenigen, die seine Leistung in Anspruch nehmen, ohne direkte Anrainer zu sein. Er hatte und hat für Mannheim existenzielle Bedeutung, ist Lebensraum und gibt Raum zum Leben. Der Wandel ist das typische Kennzeichen dieses spannenden Ortes, an und in dem gelebt und gewirtschaftet wird.

Als Reverenz an die Wirtschaftskraft werden viele der bedeutenden Unternehmen gesondert in Text und Bild dargestellt, ergänzt mit Texten zu Geschichte, Kultur, Natur Architektur, kurz allem, was die Vielfalt und Spannung dieses besonderen Ortes ausmacht.


Bildband Großformat 24 x 30 cm
über 100 großformatige Farbfotos des bekannten Mannheimer Fotografen Wolf Schwarz vom Hafen und seinen Firmen
Deutsch und Englisch
200 Seiten
ISBN 978-3-927455-34-4
34,80 Euro


Buchtitel:
[Katalog="272"]Hafen Mannheim[/Katalog]

Siehe unter Vorschau
[news="33"]Hafen Mannheim - Bildband[/news]

Fotograf:
[Autor="28"]Wolf Schwarz[/Autor]


Grußwort

DER MINISTERPRÄSIDENT DES LANDES BADEN-WÜRTTEMBERG

Die erste urkundliche Erwähnung von Wasserzöllen an der Rhein-Neckar-Mündung im Jahre 1247 belegt, dass dort bereits zu dieser Zeit Binnenschifffahrt betrieben wurde. Heutzutage zählt der Mannheimer Hafen zu den bedeutendsten Häfen in ganz Europa. Knapp 500 Unternehmen mit 20.000 Arbeitsplätzen sind im Hafengebiet angesiedelt; 1998 wurde er zum „Binnenhafen des Jahres“ gewählt. Die natürlichen Standortvorteile mit Anschlüssen an die Wasser-, Straßen und Schienennetze machen ihn zu einem wichtigen Handels- und Umschlagplatz. Darüber hinaus gehört ein Binnenhafen zu den Verkehrsträgern mit dem geringsten Energieverbrauch, wodurch er in einer immer stärker umweltsensibilisierten Gesellschaft zunehmend an Gewicht gewinnt.

Es freut mich, dass der Waldkirch-Verlag dem für das Land Baden-Württemberg so bedeutenden Binnenhafen diesen Bildband widmet. In beeindruckenden Aufnahmen und Texten wird der Rhein-Neckar-Hafen Mannheim in all seinen Facetten beleuchtet. Das Buch vermittelt dem interessierten Betrachter ein besonderes Bilderlebnis, macht ihn mit den Eigenheiten des Hafens vertraut und verdeutlicht seine existenzielle Bedeutung für die Stadt Mannheim.

Ich wünsche der Publikation eine weite Verbreitung und allen Leserinnen und Lesern viel Freude mit den eindrucksvollen Impressionen des Mannheimer Hafens. Möge dieser Bildband nicht zuletzt dazu beitragen, die Einsicht für die ökonomische und ökologische Bedeutung der Binnenhäfen zu fördern.

Günther H. Oettinger
Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg



Grußwort des Oberbürgermeisters Gerhard Widder a.D. für den Bildband „Hafen Mannheim“ vom Verlag Waldkirch

Der Mannheimer Hafen hat die Entwicklung der Stadt bis zum heutigen Tage maß-geblich geprägt. Die Lage an zwei Flüssen brachte für Mannheim nicht nur eine enge Verbindung zur Binnenschifffahrt mit sich, sondern ermöglichte auch die Entwicklung des heute mit 1.131 Hektar flächenmäßig größten Binnenhafens in Deutschland. Mit insgesamt 480 ansässigen Unternehmen und rund 20.000 Arbeitsplätzen sind die Mannheimer Häfen für unsere Stadt und die Europäische Metropolregion Rhein-Neckar ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Bereits 1828 erkannte der Großherzog von Baden die günstige geografische Lage der Stadt und genehmigte den Neu- und Umbau eines Freihafens am Rhein, um den Handel zu fördern. Nach dem Verlust der Funktion als glanzvolle Residenzstadt mit dem durch Erbfall bedingten Wegzug des kurfürstlichen Hofes nach München im Jahre 1778 gaben Hafen und Binnenschifffahrt der Stadt eine neue Perspektive und führten zu einem ungeahnten Wachstum. Die Schifffahrt auf dem Rhein stand am Neubeginn der Entwicklung Mannheims zur Stadt des Handels und der Industrie. Erst die Liberalisierung der Rheinschifffahrt, die sich durch die Mannheimer Akte aus dem Jahr 1868 manifestiert, übrigens ein europäisches Vertragswerk, das bis zum heutigen Tage völkerrechtliche und wirtschaftliche Bedeutung hat, ließ die Standortgunst Mannheims voll zur Geltung kommen.

War Mannheim bis Ende des 19. Jahrhunderts Endpunkt der Großschifffahrt auf dem Rhein, so drohte mit der Rheinregulierung nach den Plänen von Tulla und der damit verbundenen Schiffbarmachung des Rheins stromaufwärts eine Schmälerung des Handelsplatzes. Mit dem Bau des städtischen Industriehafens, 1907 eingeweiht, wurde der Hafen zu einem wichtigen Industrie- und in der Folge auch zum größten deutschen Mühlenstandort. Damit war der Standort Mannheim als wichtiges Industrie-, Handels- und Verkehrszentrum gefestigt. „Wie die Gegenwart, so liegt auch die Zukunft Mannheims auf dem Wasser“, sagte Moritz Eisenlohr, Bauleiter des Industriehafens, in seiner Rede zu dessen Einweihung – und er sollte recht behalten. Die Infrastruktur wurde seitdem ständig ausgebaut und optimiert. 1968 wurde das erste Containerterminal am Rhein im Mannheimer Handelshafen eingeweiht. Seitdem wurden die Verlademöglichkeiten für Container durch erhebliche Investitionen der Staatlichen Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim (MHG), die heute den Landeshafen wie auch den städtischen Industriehafen betreibt, mehrfach erweitert und durch ein Containerterminal am Neckar ergänzt. Die Zahl der umgeschlagenen Container-Einheiten ist inzwischen auf über 130.000 pro Jahr gestiegen.

Heute sind die Mannheimer Häfen mit ihren Einrichtungen eine der wichtigsten Säulen der Verkehrsinfrastruktur des Wirtschaftsstandortes Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar. In Verbindung mit der zentralen Lage in Europa sowie der hervorragenden Anbindung auch an die anderen Verkehrsträger Schiene und Straße sorgen sie für die hohe Standortattraktivität. Jedes Jahr laufen hier mehr als 8.000 Schiffe ein, das wasserseitige Umschlagvolumen liegt bei rund acht Millionen Tonnen, weitere zwei Millionen Tonnen kommen durch die Bahn hinzu. Eine moderne logistische Infrastruktur mit ca. 150 Speditionen, zwei Containerterminals, KLV-Terminal für den kombinierten Ladungsverkehr, Roll-on-Roll-off- Station und Transship-Terminal garantieren eine hohe Leistungsfähigkeit in den Mannheimer Häfen. Der vorliegende Bildband dokumentiert dies eindrucksvoll.

Das innovative und entscheidende Konzept, welches in Mannheim umgesetzt wird, heißt „Trimodalität“, also eine enge Verzahnung von Binnenschifffahrt, Schienen- und Straßenverkehr. Dadurch zeichnet sich die „Logistikdrehscheibe Hafen Mannheim“ in einem besonderen Maße aus. Die Verbesserung des Zusammenspiels dieser drei Verkehrsträger sichert den Verkehrsfluss, nimmt den Druck von der Straße und kommt einer logistischen Prozessoptimierung gleich. Zeitlich kurze Transportstrecken und kurze Verladezeiten sind ein erheblicher Standortvorteil, der von allen Unternehmen in der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar genutzt werden kann.

Mannheim, im Juli 2007

Gerhard Widder
Oberbürgermeister (bis 2007)



   

Schöne Bücher aus der Region für die Region

Aktuelles zu Corona

Der Verlag Waldkirch ist erreichbar. Bestellung werden per Telefon oder per Mail entgegengenommen und kurzfristig geliefert.

Tel.    0621-129150
Fax:   0621-12915-99

Mail:  verlag@waldkirch.de


Programm

Schwerpunkt des Waldkirch Verlages sind „Bücher aus der Region - für die Region“, das bedeutet, dass entweder die Autorin oder der Autor oder das Thema aus dem Gebiet der heutigen Metropolregion Rhein-Neckar mit dem Kern der ehemaligen Kurpfalz stammen.

Informieren Sie sich über das aktuelle Programm der lieferbaren Titel, übersichtlich nach Themen gegliedert, unsere Neuerscheinungen und stöbern Sie in unserer Vorschau - der Verlags-Vorschau.

Veranstaltungen
Sie sind herzlich zu unseren Buchvorstellungen und Lesungen eingeladen. Diese Veranstaltungen finden immer in einem besonderen Rahmen statt und sind ein beliebter Treffpunkt mit anschließendem Gedankenaustausch bei kleinen Gaumenfreuden.

Fordern Sie jetzt unseren Newsletter an
Hier finden Sie mit wenigen Klicks alle aktuellen Veranstaltungen im Verlag und in der Buchhandlung.

Geben Sie uns ein „Gefällt mir“ auf Facebook.


Lieferbare Titel

Alle lieferbare Titel können von jeder deutschen Buchhandlung kurzfristig über den Verlag, Umbreit, KNV oder Libri bestellt werden.

Alle Bücher des Verlags erhalten Sie in der

Verlags-Buchhandlung Waldkirch in Mannheim:
68259 Mannheim-Feudenheim
Hauptstraße 69a
Tel. 0621-7900161
Fax 0621-7900193
Mail: buchhandlung@waldkirch.de
Internet: www.buchhandlung-waldkirch.de


Stöbern Sie hier online in unserer Buchhandlung in Mannheim:
http://www.buchhandlung-waldkirch-shop.de

und treffen Sie Ihre Vorauswahl aus über 450.000 Buchtiteln.

 

Frühe Werke seit 1542
Unter „Titel seit 1542" finden Sie alle Verlagswerke ab Peter Perna und Conrad Waldkirch, sowie der Zeit ab 1870 bis heute, in welcher der Verlag in Ludwigshafen und Mannheim angesiedelt war. Ausführliche Informationen über die einzelnen Verlagsleitungen finden Sie unter Geschichte

Veranstaltungen

Sie sind herzlich zu unseren aktuellen Buchvorstellungen und Lesungen eingeladen.

Das eigene Buch

Bei uns erhalten Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Buch herauszubringen.
Wie? - Das erfahren Sie hier.

zur Buchhandlung Waldkirch in Feudenheim

Hier erhalten Sie alle Bücher des Verlags sowie das gesamte Buchhandelsprogramm

Zur Online-Buchhandlung

Über 450.000 Bücher online bei Waldkirch bestellen

Newsletter anfordern

Aktuelle Infos zu allen Veranstaltungen, zum Verlag und zur Buchhandlung

Yoga-Zentrum Mannheim

Hatha-Yoga Kurse, Business-Yoga, Betriebl. Gesundheitsvorsorge