Lieber kein Serienmord

Wie man ein erfolgreicher Krimiautor wird, verrät der Schriftsteller Manfred Krämer in Seminaren.

06.06.12

Mannheim.  Der Einstieg ist schwer, viele Verlagsangebote sind dubios, und davon leben können nur wenige: Wie man ein erfolgreicher Krimiautor wird, verrät der Schriftsteller Manfred Krämer in Seminaren.

Seminar_Krimi-Autorenschule_2012-06_b.jpgWer Serienmorde vermeidet, auf die Gerechtigkeit pfeift und niemals jemanden erschießt, der hat beste Chancen, einen guten Thriller zu schreiben, sagt Manfred H. Krämer. Dieser weiß, wovon er spricht. Krämer zählt zu den erfolgreichsten Schriftstellern des Genres in der Rhein-Neckar-Region. Was liegt für einen, der ständig mit dem fiktiven Tod zu tun hat, also näher, als Deutschlands erste Schule für Kriminalliteratur ins Leben zu rufen? Im Team mit dem Mannheimer Verlag von Barbara und Ralf Waldkirch verhilft der Autodidakt aufstrebenden "Mördern im Geiste" zum notwendigen Rüstzeug.

"Beginne nie mit einer Landschaftsbeschreibung", sagt Krämer, "kein Tag ohne Zeile" oder "lass auch Frauen morden" lauten drei der wichtigsten Gebote. Doch nicht allein seine Erfahrung, wie Leser gefesselt werden können, bestimmen die Seminare. Auch das zielgerichtete Marketing steht beim Schriftsteller aus dem hessischen Lampertheim ganz oben auf der Liste jener Dinge, die Grundlage des Erfolgs sind. Will der Krimi-Dichter über den Familienkreis hinaus bekannt werden? Hat er die Qualifikation für öffentliche Lesungen? Ist er ein Typ für das Internet? Alles Fragen zur Selbstanalyse der Autoren, um die Weichen richtig zu stellen.

Krämer weiß genau, wovon er spricht: "Ich will ihnen helfen, jene Fehler zu vermeiden, die ich in zehn Jahren Verlagssuche selbst gemacht habe". Denn es gebe so genannte Zuschuss-Verlage, die den Autorennachwuchs mit höchst dubiosen Praktiken ködern. Mit großen Versprechungen und einem hohen finanziellen Aufwand wird die Eitelkeit der Amateure in der Branche befriedigt, ohne dass die Werke jemals eine Chance hätten, die breite Masse zu erreichen. "Dichterruhm zum Selbstkostenpreis", sagt Krämer und warnt vor solchen Angeboten, die Illusionen spätestens bei der Schlussabrechnung seifenblasenartig platzen lassen. Merke: Ein seriöser Verlag lehnt Manuskripte nicht selten ab.

Wenn sich nun ein Frischling durchgerungen hat, auf den Spuren Henning Mankells, Jussi Adler-Olsens oder Agatha Christies zu wandeln, wird die Werbung in eigener Sache zum A und O. Gehe nie ohne eigenes Buch in der Tasche aus dem Haus, werde zum "Netzwerker" und lasse Broschüren und Flyer drucken, lauten nur einige der vielen Tipps der Mannheimer Autorenschule für Kriminalromane. Hilfreich sind letztlich auch Hinweise auf Schriftgrößen und Normseiten beim Manuskript oder die entscheidenden Verlagsadressen, quasi das Handwerkszeug eines jeden Autors.

Wer technische Hürden nimmt und kreatives Morden in Gedanken beherrscht, dem winkt dennoch nicht der rasche Geldsegen. Selbst Krämer bleibt (bisher) nur Autor im Nebenjob. "Um vom Schreiben leben zu können, muss die verkaufte Auflage sechsstellig sein - und das mehrmals", erläutert Verlegerin Barbara Waldkirch. Auch für öffentliche Lesungen der eigenen Geschichten fällt das Honorar überschaubar aus: 300 Euro sind es aber mindestens.

Seit 2010 schreibt der gelernte Kraftfahrer ausschließlich beim Mannheimer Verlag Waldkirch. Sein bisher erfolgreichster Krimi "Spargelmord" erschien im März vergangenen Jahres. Für sein jüngstes Buch "Kohlemord" war Krämer eine Woche lang Passagier auf einem Rheinschiff.

Für alle, die talentfrei ins Kriminalromangewerbe einsteigen und naturgemäß scheitern, hat Krämer einen Zuspruch seines "Kollegen" Goethe auf den Lippen: "Es gibt keinen größeren Trost für die Mittelmäßigkeit, als dass auch Genies nicht unsterblich sind."

Was die Seminare bieten

Der Krimiautor Manfred H. Krämer veranstaltet seine Kurse im Gebäudes des Waldkirch Verlags in Mannheim.

Die Seminare dauern in der Regel einen Tag und gehen von 9 bis 18 Uhr. Das nächste Krimi-Seminar heißt "Ideenfindung". Termin: Samstag, 21. Juli, von 9 bis 18 Uhr, für die Teilnahme verlangt Krämer 290 Euro.

Weitere Schulungstage sind dieses und kommendes Jahr geplant zu Themen wie Recherche, der perfekte Mord, Pressearbeit, Marketing, Schreibblockade, Lesungen, Internet. Ebenfalls vorgesehen sind Gastvorträge bekannter Autorinnen und Autoren, Gastreferenten aus den Bereichen Kriminalpolizei, SEK, Justiz, Forensik und Lesetraining vor Publikum. gol

Autor: WOLF H. GOLDSCHMITT | 06.06.2012

 

1. Deutschen Krimi-Autorenschule

Anmeldung unter verlag@waldkirch.de oder krimi-autorenschule@email.de

Telefon:  0621-12915-60
Fax:        0621-153349

Veranstalter + Seminarort:
Verlag Waldkirch
Im Pfeifferswörth 4
68167 Mannheim



   

Veranstaltungen

Sie sind herzlich zu unseren aktuellen Buchvorstellungen und Lesungen eingeladen.

Das eigene Buch

Bei uns erhalten Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Buch herauszubringen.
Wie? - Das erfahren Sie hier.

zur Buchhandlung Waldkirch in Feudenheim

Hier erhalten Sie alle Bücher des Verlags sowie das gesamte Buchhandelsprogramm

Zur Online-Buchhandlung

Über 450.000 Bücher online bei Waldkirch bestellen

Newsletter anfordern

Aktuelle Infos zu allen Veranstaltungen, zum Verlag und zur Buchhandlung

Yoga-Zentrum Mannheim

Hatha-Yoga Kurse, Business-Yoga, Betriebl. Gesundheitsvorsorge