Spannend erzählter Kurpfalz-Krimi

Neuerscheinung: Autor Manfred Krämer zeichnet in seinem neuen Roman „Kohlemord“ eine Milieustudie der Binnenschifffahrt

12.05.12

Von unserem Redaktionsmitglied Thorsten Langscheid

Kraemer_GKM_700.jpgErfolgsautor Manfred Krämer ist keiner, der die Leser lange zwischen den Zeilen im Dunkeln tappen lässt. Seine Geschichten sind, wie er selbst: Gradheraus erzählt, voller vergnüglicher Kurpfalz-Klischees, Sprüche und Anekdötchen, dabei realistisch und mit einem ernsten Hintergrund. Sein neuer Krimi "Kohlemord", den Krämer im Feudenheimer Waldkirch-Verlag vorlegt, thematisiert die katastrophale wirtschaftliche Situation der wenigen noch verbliebenen unabhängigen Partikuliere auf den Wasserstraßen Rhein und Neckar.

Krämers Ermittlerduo Solo und Tarzan, ein romantisches Aussteigerpärchen mit leckgeschlagenem Hausboot im Lampertheimer Altrhein und nicht weniger knapp über der Wasserlinie operierender Sicherheitsfirma, heftet sich diesmal an die Fersen eines fiesen Großreeders und seiner üblen Handlanger, die den letzten unabhängigen Schiffsbesitzern auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen das Leben schwermachen. Als auch noch der Blumepeter, ein sozial leicht aus den Fugen geratener Kriminalkommissar mit einem Hang zu Schönauer Eckkneipen, in die Szenerie stolpert, nimmt die ganze Geschichte enorm Fahrt auf - bis zum nervenzerrenden Showdown im alten Bunkerkraftwerk "Fritz" unter den Kohlehalden des Großkraftwerks.

Manfred Krämers Story hat alles, was gute Krimi-Unterhaltung braucht: spektakuläre, nach einer Verfilmung geradezu schreiende Actionszenen, stimmige Beschreibungen der Schauplätze in Mannheim und Umgebung, erkennbare und kantige Charaktere. Kurzum: Das Buch ist ohne Abstriche empfehlenswert. Denn Krämer bietet seinen Lesern mehr als die vordergründige, spannungsreiche Handlung. Die Binnenschifffahrt gibt der Geschichte einen authentischen Hintergrund, den Krämer nach intensiven Recherchen an Bord des Gütermotorschiffs "Esslingen" ausgesprochen wirklichkeitsnah schildert.

Als Bonus packt der Waldkirch-Verlag über QR-Smartphone-Links oder online auf seiner Homepage das Bildmaterial sowie ein Video einer "Kohlemord"-Lesung (www.verlag-waldkirch.de) gratis obendrauf. Wer Krämer live erleben will, hat dazu heute, Samstag, 12. Mai, 11.30 und 13.30 Uhr, sowie morgen, Sonntag, 13. Mai, 11 bis 13 Uhr, beim Spargelfest der Käfertaler Löwenjäger auf dem Platz Turbinenstraße, Ecke Oskar-von-Miller-Straße (siehe Bericht auf dieser Seite), Gelegenheit. Krämer wird hauptsächlich aus dem "Kohlemord" - Vorgänger- Roman "Spargelmord" lesen.


Manfred Krämer (Bild), Jahrgang 1956, lebt mit seiner Familie in Lampertheim.

Er ist gelernter Bauzeichner und leidenschaftlicher Lastwagenfahrer bei der Spedition Knubben im Mannheimer Handelshafen.

2004 veröffentlichte er seinen ersten Roman "Tod im Saukopftunnel". Es folgen zwei weitere Krimis der Bergstraßen-Trilogie, "Der Kardinal von Auerbach" und "Die Raben vom Mathaisemarkt", die zwischenzeitlich bundesweit im Heyne-Verlag neu aufgelegt wurden.

Die Romane "Spargelmord", "Kohlemord" und "Die Skorpionin" veröffentlichte Krämer im traditionsreichen Mannheimer Waldkirch-Verlag, bei dem er unter Vertrag steht. lang


Bild: Showdown im Großkraftwerk: Manfred Krämers neuer Krimi endet spektakulär im Bunkerkraftwerk "Fritz" unter der Kohlehalde des GKM (Bildmitte).

© Mannheimer Morgen, Samstag, 12.05.2012

 

"Kohlemord", Waldkirch Verlag
320 Seiten, 11,80 Euro.

Leseprobe



   

Veranstaltungen

Sie sind herzlich zu unseren aktuellen Buchvorstellungen und Lesungen eingeladen.

Das eigene Buch

Bei uns erhalten Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Buch herauszubringen.
Wie? - Das erfahren Sie hier.

zur Buchhandlung Waldkirch in Feudenheim

Hier erhalten Sie alle Bücher des Verlags sowie das gesamte Buchhandelsprogramm

Zur Online-Buchhandlung

Über 450.000 Bücher online bei Waldkirch bestellen

Newsletter anfordern

Aktuelle Infos zu allen Veranstaltungen, zum Verlag und zur Buchhandlung

Yoga-Zentrum Mannheim

Hatha-Yoga Kurse, Business-Yoga, Betriebl. Gesundheitsvorsorge