Prof. Dr. Wolfgang Queißer präsentiert neues Buch

Mannheimer Morgen - Zwischenmenschliches und allzu Menschliches

07.02.07

Von leidgeplagten Patienten, Kindheitserlebnissen und so genannten „Beziehungskisten" handelt das Buch „Menschen & Mitmenschen", das der Autor, Professor Dr. Wolfgang Queißer, jetzt bei Linde Buch und Kunst vorstellte. Mitinhaberin Madeleine Unger begrüßte die rund 40 Gäste bei der Lesung auch im Namen ihres Kollegen, Helmut Linde.

Barbara Waldkirch, in deren Verlag das 183 Seiten starke Werk Ende 2006 erschienen ist, versprach den Zuhörern einen interessanten Abend mit „Nachdenklichem, Zwischenmenschlichem, allzu Menschlichem und einem gehörigen Schuss Erotik".

Es war bereits das zweite literarische Werk, das Prof. Queißer in der Feudenheimer Buchhandlung vorstellte. Der langjährige Leiter des Onkologischen Zentrums am Mannheimer Universitätsklinikum hatte bei Linde auch seine 2001 erschienene Autobiographie „Biographische Notizen, Das Leben eines Arztes und Internistischen Onkologen" präsentiert. In der Folgezeit entstand „in zunehmender Schreiblust", wie der Autor es selbst charakterisiert, ein Kaleidoskop von Erzählungen. Seine Freude am „Fabulieren" teilte sich dem Publikum unmittelbar mit. Zum Beispiel bei der in Mannheim spielenden, wahren Geschichte „Eine bedauernswerte Patientin". Wie ein Arztbericht, in kurzen, prägnanten Sätzen, jedoch mit einem gehörigen Schuss Ironie, schildert Queißer den Weg der Patientin von Arzt zu Arzt, die mangels eindeutiger Diagnose mehr oder weniger an ihr „herumdoktern".

Es ist ein „Affront gegen die Apparatemedizin" und gleichzeitig ein Appell für mehr Hinwendung und Zuhören, was nach Ansicht von Queißer einen wirklichen Mediziner ausmacht. Die Zuhörer erfuhren auch manches aus seinem Privatleben; Dinge die in seiner Autobiographie keinen Platz hatten, wie Queißer bemerkte. Zum Beispiel „Das große Fressen", das sich tatsächlich so zugetragen hat. Es ist eine Geschichte aus seiner Jugendzeit.

Wolfgang Queißer, der 1936 in Pethau, Kreis Zittau/ Sachsen, geboren wurde, stammt aus einer Oberlausitzer Gutsbesitzerfamilie. Nach der Flucht seiner Familie nach Westdeutschland besuchte er von 1950 bis 1957 das Staatliche Internatsgymnasium Schloss Holstein. Auf der gegenüberliegenden Seite des See wohnte ein Graf, der die Schüler regelmäßig zum Essen einlud, was die Internatszöglinge weidlich ausnutzten. Reine Phantasie ist dagegen die amüsante Erzählung „Die Galerie Sauerkind". Ein junger Galeriebesitzer ist „Hahn im Korb", der mit viel Geschick die Fäden zieht.

Das Buch „Menschen & Mitmenschen" - erschienen im Verlag Waldkirch Mannheim (16,80 Euro) - enthält zwanzig Erzählungen, Kurzgeschichten und Ansprachen ganz unterschiedlicher Couleur, die man entweder auf einen Rutsch oder in kleinen Portionen genießen kann. Ein angenehmer Begleiter für gemütliche Leseabende oder lange Bahnfahrten, niveauvolle Unterhaltung ist garantiert.


Bild: Professor Dr. Wolfgang Queißer las in der Buchhandlung Linde, Inhaberin Madeleine Unger, aus seinem Buch „Menschen & Mitmenschen".
- Zum Vergrößern auf das Bild klicken -


Buchtitel:
[Katalog="264"]Menschen & Mitmenschen[/Katalog]

Autorenportrait:
[Autor="24"]Wolfgang Queißer[/Autor]

   

Veranstaltungen

Sie sind herzlich zu unseren aktuellen Buchvorstellungen und Lesungen eingeladen.

Das eigene Buch

Bei uns erhalten Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Buch herauszubringen.
Wie? - Das erfahren Sie hier.

zur Buchhandlung Waldkirch in Feudenheim

Hier erhalten Sie alle Bücher des Verlags sowie das gesamte Buchhandelsprogramm

Zur Online-Buchhandlung

Über 450.000 Bücher online bei Waldkirch bestellen

Newsletter anfordern

Aktuelle Infos zu allen Veranstaltungen, zum Verlag und zur Buchhandlung

Yoga-Zentrum Mannheim

Hatha-Yoga Kurse, Business-Yoga, Betriebl. Gesundheitsvorsorge